Auswilderung nach Kehje Sewen: Sieben auf einen Streich

Datum

Montag, 13. März 2017 - 18:00

Am ersten März war es wieder soweit: Sieben weitere „junge Wilde“ wurden aus unserem Schutzzentrum Samboja Lestari in das Auswilderungsgebiet Kehje Sewen gebracht. Wirklich jung sind Elisa, Wardah, Eris, Emmy, Wulani, Cemong und Beni mit jeweils ungefähr 20 Jahren für Orang-Utan-Verhältnisse eigentlich nicht mehr, aber sie werden den Rest ihres Lebens endlich in Freiheit verbringen können.

Kehje Seven - das älteste Auswilderungsgebiet der BOS Foundation - beherbergt nunmehr 62 ausgewilderte Orang-Utans.

Der nördliche Teil von Kehje Sewen ist noch schwerer zugänglich als die anderen Auswilderungsgebiete der BOS Foundation, und man kommt irgendwann weder mit Autos noch mit Booten weiter. Das Team könnte die Transportkäfige mit den Orang-Utans darin an Stangen zu Fuß in den wegelosen Dschungel verfrachten. Dies würde jedoch mindestens vier Tage dauern. Um die Reise in die Freiheit vor allem für unsere Schützlinge sicherer und erträglicher zu gestalten, muss BOS in solchen Fällen auf einen Helikopter zurückgreifen.

So auch in diesem Fall wieder. Doch vorher ging es für unser Auswilderungsteam erst einmal mit einer Kolonne von mehreren Geländewagen durch den Regenwald zu einem Hubschrauberlandeplatz. Wie immer wurde während der Fahrt alle zwei Stunden angehalten, damit die Tierärzte sich vom Wohlergehen der rothaarigen Fahrgäste überzeugen konnten.


Die neuen Wilden werden nach dem nördlichen Teil von Kehje Sewen transportiert


Auf einer Waldlichtung, die kurzerhand zu einem provisorischen Flugplatz umfunktioniert wurde,  kamen die Orang-Utan-Boxen schließlich in Transportnetze und wurden an den Hubschrauber gehängt. Was ansonsten tagelange schwerste Fußmärsche erfordert hätte, konnte auf diese Weise in wenigen Stunden reibungslos bewerkstelligt werden. Am Auswilderungsort wurden die Käfige ein letztes Mal geöffnet und die Insassen ließen die Menschenwelt hinter sich zurück.

Jetzt wohnen also 62 Orang-Utans im Wald von Keje Sewen. Doch das ist uns nicht genug. Wir haben uns vorgenommen, die Einwohnerzahl noch dieses Jahr auf 100 zu erhöhen.

Viel Glück, Ihr neuen Wilden!

Werden Sie jetzt Pate eines rotbraunen Menschenaffen und helfen Sie mit, die Orang-Utans vor dem Aussterben zu bewahren.

Galerie