Neue Stars im Regenwald

Datum

Dienstag, 11. Dezember 2018 - 16:00

Es ist vollbracht! Grendon darf nach zwölf Jahren der Rehabilitation endlich als freier Orang-Utan-Mann durch die Wipfel des Bukit Baka Bukit Raja (BBBR) Nationalparks schwingen. Der 14-jährige Menschenaffe ist kein Unbekannter: 2009 war er einer der Stars der BBC-Serie „Tagebuch der Orang-Utans“ und gewann dabei die Herzen vieler Paten, die sein Schicksal über die vergangenen Jahren mit großer Anteilnahme verfolgten.

Am zweiten Adventswochenende wurde Grendon, gemeinsam mit Orang-Utan-Männchen Sepang (15) und den vier Weibchen Ranger (16), Mary (17), Gaia (13) und Ramin (15) ausgewildert. 

                                              

Ein aufregender Roadtrip in die Freiheit




 

Neun Stunden wurden die sechs Waldmenschen auf den Pritschen der BOS-Jeeps ordentlich durchgeschüttelt. Denn aufgrund der aktuell heftigen Regengüsse in Zentral-Kalimantan, hatten sich die unbefestigten Straßen durch den Dschungel in gefährliche Schlammpisten verwandelt. Mehrfach versanken die Geländewagen so tief im Matsch, dass sie nur mit Hilfe von Seilwinden befreit werden konnten. Auf die anstrengende Autofahrt folgte eine vierstündige Reise in schmalen Motorbooten durch die paradiesischen Wälder des BBBR Nationalparks. Doch schließlich erreichte unser Team die Auswilderungsstelle – und die Käfige konnten für unsere sechs neuen Wilden endgültig aufgehen.





 

 



Willkommen zu Hause, Grendon




 

Das Beobachtungsteam stand schon in den Startlöchern und machte sich auch gleich an die Arbeit. Zunächst etwas zögerlich machte sich Grendon auf seine erste Entdeckungstour durch den Wald. Er kostete ein paar Waldfrüchte und schaute sich in seinem neuen Zuhause neugierig um. Schon im Schutzzentrum war Grendon als guter Futtersucher bekannt. Dieses Talent bewies er nun auch in der Wildnis, in dem er in seinen ersten 24 Stunden in Freiheit gleich verschiedenste Fruchtsorten verspeist hatte. Damit war Feinschmecker Grendon der Orang-Utan, der sich am schnellsten in der neuen Umgebung zurechtgefunden hat.  




 

2018 hat die BOS Foundation somit 58 Orang-Utans ausgewildert, 26 Tiere konnten auf eine Vorauswilderungsinsel umziehen. Doch 21 neue Orang-Utans wurden durch unsere Teams gerettet und zogen neu in unsere Schutzzentren ein.

 

Werden auch Sie zum BOS-Unterstützer. Mit Ihrer Spende helfen Sie den Orang-Utans, dem Regenwald und damit auch unserem Klima. Jeder Beitrag hilft.

Galerie