Neues von unseren werdenden Orang-Utan-Müttern Meklies und Ebol

Datum

Montag, 27. November 2017 - 10:00

In Bukit Batikap ist ordentlich was los! Vor einigen Wochen entdeckte unser Team vor Ort, dass gleich zwei unserer ausgewilderten Orang-Utan-Damen trächtig sind. Wir hatten Ihnen ja bereits über den Babyboom in Kehje Sewen berichtet, hier können Sie den Beginn der Geschichte noch einmal nachlesen. Jetzt gibt es Neuigkeiten von den werdenden Müttern Meklies und Ebol.

Unser Team versucht mit allen Kräften, die beiden auf ihrem Weg der bevorstehenden Mutterschaft zu begleiten. Im tiefen Urwald gestaltet sich so etwas aber manchmal recht schwierig, besonders wenn, wie im Fall von Ebol, die Batterien im Sendehalsband leer sind. So kann sie nicht mehr geortet werden, und wir sind auf zufällige Begegnungen angewiesen. Andere Tiere wie beispielsweise Meklies sind Meister im Verstecken, also ebenfalls nicht einfach zu beobachten,

Letzte Woche hatte unser Team jedoch das Glück, bei einem Kontrollgang gleich beide Damen zu beobachten. Das Schöne: Meklies und Ebol sind offenbar bei bester Gesundheit!


Orang-Utan-Dame Meklies

Meklies verbringt immer noch die meiste Zeit hoch in den Bäumen und sieht richtig fit aus. Kein Wunder: Sie frisst große Mengen Waldfrüchte, quasi für zwei. Unser Tierarzt Maryos Tandang meint, Meklies sei gut versorgt mit allen wichtigen Nährstoffen. Wo sie allerdings ein Nest für die bald bevorstehende Geburt baut, konnte er noch nicht herausfinden. 


Die trächtige Ebol

Ebol siedelte ein wenig um. Zuletzt wurde sie noch mit Orang-Utan-Männchen Lamar zusammen gesichtet. Unsere Mitarbeiter registrierten nach eingehenden Vergleichen mit früheren Fotos, dass auch sie kurz vor der Geburt steht.

Also, die Voraussetzungen für die Geburt sind gut. Wir hoffen jetzt, dass unsere beiden Schützlinge gesunde und kräftige Babies zur Welt bringen. Sobald es News gibt, informieren wir Sie hier auf dieser Seite.

Werden auch Sie zum BOS-Unterstützer. Mit Ihrer Spende helfen Sie den Orang-Utans, dem Regenwald und damit auch unserem Klima. Jeder Beitrag hilft.

Galerie