Silent Forest-Kampagne im Aquazoo Löbbecke Museum

Ort

Aquazoo Düsseldorf

Datum

Sonntag, 8. September 2019 - 11:00

Eigentlich geht es bei der Artenschutzkampagne der EAZA "Silent Forest" darum, auf den dramatischen Rückgang der Singvögel Asiens aufmerksam zu machen. Doch da sich die Orang-Utans und die Vögel den selben, bedrohten Lebensraum teilen, wird auch die BOS-Regionalgruppe Duisburg-Düsseldorf an diesem Tag mit Information und Aktion im Aquazoo dabei sein.

Für den Rückgang der asiatischen Vogelarten gibt es viele Ursachen, allerdings ist der schwerwiegendste Grund kultureller Natur: der Fang für den Handel unter anderem für Singvogelwettbewerbe und zur Haltung der Tiere im Haus zum Beispiel als Glücksbringer. Der Handel mit den seltenen Singvögeln ist zumeist illegal und Ursache für den raschen Artenschwund. Insbesondere in Indonesien ist die Haltung der Tiere im Haus ein klassischer Bestandteil der Kultur und den Menschen sehr wichtig. Daher ist hier großes Geschick und das richtige Vorgehen gefragt, um die Bevölkerung für die Notwendigkeit des Schutzes der Singvogelarten zu gewinnen. Obwohl es legale Züchter gibt, ist die Zahl der illegalen Fänger und Händler viel größer. Sie bedienen sich aus der Natur und fahren lukrative Gewinne ein, die Zucht der Tiere verschlingt mehr Geld als der illegale Fang. Und die vorhandenen Gesetze zum Schutz der heimischen Tierwelt werden nur gering kontrolliert.

Darüber hinaus verschwinden immer mehr Lebensräume der Tiere. In der Heimat der Singvögel, den Wäldern Asiens, lebt auch einer der am stärksten bedrohten Menschenaffen – der Orang-Utan. Die Waldmenschen leben mit den Singvögeln und profitieren ebenso von der Kampagne und dem Schutz der Wälder.

Am Aktionstag bietet sich an vielen über das Haus verteilten Informationsständen die Möglichkeit zur Information und zum Austausch mit Zoofachleuten und Ornithologen.