Werden Sie Pate!

Übernehmen Sie eine Orang-Utan Patenschaft!

Mit einer BOS-Patenschaft bekommt Ihre Unterstützung für die rotbraunen Menschenaffen ein Gesicht und einen Namen: Werden Sie Pate für Valentino oder Meryl – und helfen Sie den Orang-Utans auf Ihre ganz persönliche Weise.

 

 

Das Besondere an einer BOS-Patenschaft

Die BOS-Patenschaft ist eine wunderbare Art, einen Orang-Utan-Waisen von den Anfängen im Schutzzentrum bis zur Auswilderung zu begleiten und seine Entwicklung mit allen Höhen und Tiefen mitzuerleben. Erfahren Sie in regelmäßigen Berichten, wie es Ihrem Patentier im Waldkindergarten oder in der Waldschule geht, wie es sich mit den anderen Artgenossen versteht und begleiten Sie Ihr Patentier auf dem Weg in die Freiheit!

 

 

Ihre Patentiere:

 

Unser Dankeschön an Sie

Als BOS-Pate erhalten Sie

  • Unser Begrüßungspaket mit Ihrer Patenschaftsurkunde und Informationen zu Ihrem Paten-Orang-Utan
  • Zweimal jährlich unser BOS-Magazin
  • Zweimal jährlich ein Update zu Ihrem Paten-Orang-Utan
  • Den BOS-Kalender 2017

 

Begleiten Sie Ihr Patentier auf dem Weg in die Freiheit!

 

                      

 

 

Ihre Patentiere:

 

Ihr Beitrag zum Schutz der Orang-Utans  

Ihre Patenschaftsspende ist ein wichtiger Beitrag und kommt dem gesamten Schutzzentrum und unserer Arbeit für die Orang-Utans zugute. Das ermöglicht uns, das Geld immer dort einzusetzen, wo es am dringendsten gebraucht wird. 

Nach einigen Jahren wurde nun eine Anpassung der bisherigen Patenschaftsbeiträge notwendig. Für die bisherigen Paten ändert sich selbstverständlich nichts. Sollten Sie sich für eine einmalige Geschenkpatenschaft interessieren, finden Sie diese ab sofort in unserem Spendenkaufhaus.

 

Sicher Spenden 

Eine transparente Mittelverwendung ist für uns selbstverständllich. Wir haben uns im September 2013 der Initiative Transparente Zivilgesellschaft angeschlossen und unterzeichneten deren  Selbstverpflichtungserklärung. 

Unsere Datenschutzbestimmung erläutert, welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen erheben und wie sie von uns verwendet werden.

       

 

 

 

 

Ihre Patentiere:

 

Dieser winzige Orang-Utan erreichte die Station in Nyaru Menteng am Valentinstag, weshalb er kurzerhand Valentino getauft wurde. Bei seiner Ankunft war der kleine Waise in einem sehr schlechten Zustand. Überall an seinem Körper hatte er Wunden, seine Haut war stark entzündet. Deshalb musste er einige Zeit in der Quarantänestation der Babygruppe verbringen, wo er gepflegt und wieder aufgepäppelt wurde. Heute geht es Valentino deutlich besser. Er fühlt sich auf der Station sehr wohl und ist mittlerweile ein echter Racker, der seine Pfleger ordentlich auf Trab hält.

Übernehmen Sie eine Patenschaft für Valentino

Diese kleine Orang-Utan-Dame ist eine echte Kämpfernatur. Als Meryl zu uns kam, hatte sie starkes Fieber, litt unter Malaria und einer Grippe. Wir konnten nicht sicher sein, ob sie wieder gesund werden würde. Doch Meryl wollte leben. Dank der intensiven Betreuung durch unsere Ärzte und Babysitter erholte sich die kleine vollständig. Heute ist sie eine der neugierigsten und wissbegierigsten Orang-Utan-Schüler. Egal ob es um den Bau von Schlafnestern, das Klettern oder um die Nahrungssuche geht – Meryl ist ihren Mitschülern immer eine Nasenlänge voraus und macht uns stolz.