Medizinisches Wunder Jeffrey?

Datum

Dienstag, 10. März 2020 - 8:45

Hüftdysplasie – so lautete die Schockdiagnose für Orang-Utan Jeffrey vor einigen Monaten. Aufgrund dieser schmerzhaften Fehlstellung im Hüftgelenk wurde das stattliche Männchen sofort von der Vorauswilderungsinsel in den BOS-Klinikkomplex von Samboja Lestari gebracht.

Aus gutem Grund, denn unbehandelt führt diese Erkrankung über anfängliches Hinken und Gangstörungen bis hin zu Arthrose. Für freilebende Orang-Utans eine Katastrophe! Denn um ein unabhängiges Leben zu führen, müssen sie körperlich absolut fit sein.

Wie aber behandelt man einen Orang-Utan mit HD? Nun, ganz ähnlich wie einen Menschen auch. Für Jeffrey bedeutete dies eine Operation. Dazu holte sich unser Tierarztteam im Oktober 2019 einen erfahrenen „Menschen-Orthopäden“ zu Hilfe. Dieser positionierte in der OP mit Hilfe eines Glasfasergusses den Beckenknochen des Männchens neu.


Die Operation an der Hüfte ist gut verlaufen

Die Operation an der Hüfte ist gut verlaufen

Ein kompliziertes Unterfangen. Und für Jeffrey ein langer Genesungsprozess. Bis zu drei Monate setzten die Ärzte für seine Wiederherstellung an. Dann aber eine kleine Sensation: Nach nur einem Monat war der stattliche Orang-Utan wiederhergestellt! Ein medizinisches Wunder?

Anscheinend hat Jeffrey besonders gute Gene. Die gute Fürsorge unseres Ärzte-Teams und der Pfleger trug ihr Übriges zur schnellen Heilung bei. Während seiner Zeit im Krankenkomplex hatte er stets einen gesunden Appetit, futterte alle angebotenen Lebensmittel. Somit blieb Jeffreys Gewicht relativ stabil.


Mit einem Boot und unter Narkose wird Jeffrey in den Krankenkomplex gebracht

Mit einem Boot und unter Narkose wird Jeffrey in den Krankenkomplex gebracht

Um eine wirklich komplette Heilung zu garantieren, blieb unser Schützling dennoch ganze sechs Monate in der Reha. Heute endlich der Abschlussbefund von Dr. Agnes, Koordinatorin des Samboja Lestari Veterinary Teams: "Es ist sechs Monate her, seit Jeffrey in die Behandlungsanlage gekommen ist. Jetzt kann er zurück auf die Vorauswilderungsinsel. Sein Fuß ist belastbar, und er läuft ohne zu hinken. Seine Beine sind stark genug, um seinen Körper zu stützen. “

Ein positives Vorzeichen. Hoffen wir, dass Jeffrey keine weiteren Verletzungen oder Rückschläge erleidet und in Zukunft gesund bleibt!

Werden auch Sie zum BOS-Unterstützer. Mit Ihrer Spende helfen Sie den Orang-Utans, dem Regenwald und damit auch unserem Klima. Jeder Beitrag hilft.

Galerie