Das Team von BOS Deutschland

Ein kleines Team mit großem Enga­ge­ment — das sind wir. Mit viel Herz­blut setzen wir uns für den Schutz der Orang-Utans und ihres Lebens­raums ein. Wir arbeiten über­wie­gend in Teil­zeit, werden zusätz­lich von Frei­wil­ligen und Ehren­amt­li­chen unterstützt

Geschäfts­füh­rung

Daniel Merdes

Als Diplom-Poli­to­loge war ich in und mit unter­schied­lichsten Stif­tungen, NGOs, Vereinen und Verbänden tätig. Beson­ders bewegen mich die Themen­felder Koope­ra­tionen und Corpo­rate Social Respon­si­bi­lity. Außerdem bin ich zu 97 Prozent Orang-Utan.

030 — 890 60 76 — 22
daniel.merdes@bos-deutschland.de 

Koope­ra­tionen und Impact

Janine Moritz

Als Volks­wirtin und Ethno­login treibt mich die Vision, eine enkel­taug­liche Zukunft zu gestalten, in dem Mensch und Umwelt ein gemein­sames WIR intel­li­genter gestalten.
Ich möchte begeis­tern für Dialog und Koope­ra­tion, denn vor allem dadurch entstehen wirkungs­volle Lösungs­an­sätze, neue Impulse und Initia­tiven.
Eine Part­ner­schaft auf Augen­höhe kann in der Umset­zung unserer Vision, die letzten Orang-Utans und den Regen­wald zu schützen und damit uns selbst, den entschei­denden Unter­schied bewirken.
Ich freue mich auf Ihre Ideen, Ihr Enga­ge­ment und auf Ihren Anruf.

+49 159 013707 65
janine.moritz@bos-deutschland.de

Sebas­tian Wolf

Ich habe Südost­asi­en­wis­sen­schaften und Psycho­logie in Passau und Malang (Indo­ne­sien) studiert und war im inter­na­tio­nalen- und Berliner Natur­schutz tätig. Zudem war ich Geschäfts­führer am Goethe-Zentrum in Sura­baya und am Jane Goodall Institut in München. Ich verstehe mich als biblio­philer Indo­ne­si­en­kenner und glaube daran, dass wir uns jeden Tag für unseren Planeten einsetzen müssen. Denn: „die größte Gefahr für unsere Zukunft ist Apathie“ (Jane Goodall).

sebastian.wolf@bos-deutschland.de

Finanzen

Katja Thie­le­mann

Seit Januar 2022 unter­stütze ich BOS als Finanz­buch­hal­terin. Nach 14 Jahren in einem mittel­stän­di­schen Unter­nehmen begeis­tert mich vor allem der gesamt­heit­liche Ansatz von Arten- und Umwelt­schutz. Neben der laufenden Finanz- und Spen­den­buch­hal­tung zählen auch Verwal­tungs­tä­tig­keiten und die Unter­stüt­zung im Control­ling und der Spen­den­be­treuung zu meinen Aufgaben.
Haben Sie z.B. Fragen zu Ihrer Spen­den­be­schei­ni­gung? Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre Email.

030 — 890 60 76 — 15
katja.thielemann@bos-deutschland.de

Spen­der­be­treuung

Sonja Wende

Schon vor meinem Archäo­logie-Studium war ich jahre­lang ehren­amt­lich im Tier­schutz tätig. Als sich mir dann die Chance bot, habe ich nicht gezö­gert, mich auch beruf­lich für den Schutz von Umwelt und Tieren einzu­setzen. Dieser Weg brachte mich im Juni 2021 zu BOS, wo ich mit großer Leiden­schaft das Online-Fund­rai­sing für unsere indo­ne­si­schen Verwandten unter­stütze. Egal, ob mit einem News­letter zur neusten Auswil­de­rung oder einer aktu­ellen Spen­den­kam­pagne für drin­gend benö­tigte Anschaf­fungen: Mit meiner Arbeit möchte ich zeigen, was mit Ihrer Unter­stüt­zung bereits vor Ort geschafft wurde und was wir gemeinsam noch alles bewirken können.

030 — 890 60 76 — 0
sonja.wende@bos-deutschland.de

Öffent­lich­keits­ar­beit

Susanne Danke

Mein Herz schlug immer schon für Tiere und Worte. Seit 2013 bringe ich mich bei BOS mit diesen Leiden­schaften in der Presse- und Öffent­lich­keits­ar­beit ein.
Gerne helfe ich Ihnen bei Ihren jour­na­lis­ti­schen Anfragen weiter. Außerdem kümmere ich mich um die Texte auf unsere Website, in unseren Sozialen Medien, unter­stütze unser Fund­rai­singteam und bin Ansprech­part­nerin für unserer Regio­nal­gruppen.
Vor BOS habe ich Poli­tik­wis­sen­schaften studiert und zehn Jahre als Jour­na­listin gearbeitet.

030 — 890 60 76 — 26
susanne.danke@bos-deutschland.de

Julia Schoon

Als Jour­na­listin, Repor­terin und Blog­gerin habe ich schon viel von der Welt gesehen. Beson­ders berührt hat mich die Begeg­nung mit Orang Utans auf Borneo, weil ich wusste, dass es die letzten ihrer Art sind, die dort in einem geschützen Über­rest des ältesten Dschun­gels der Welt leben. Ich bin über­zeugt davon, dass jeder Mensch schützen möchte, was er:sie kennt und liebt. In diesem Sinne schreibe ich über Begeg­nungen mit tatkräf­tigen Menschen und über Mut machende Projekte: Seit 2006 als freie Jour­na­listin für verschie­dene Medien, seit 2022 unter­stütze ich BOS in der cross­me­dialen Presse- und Öffent­lich­keits­ar­beit. Ausge­bildet wurde ich an der Burda Journalistenschule.

julia.schoon@bos-deutschland.de

Fund­rai­sing

Bodil Mertens

Ich bin seit April 2016 im Fund­rai­sing-Team von BOS und kümmere mich haupt­säch­lich um die Kommu­ni­ka­tion jenseits des World Wide Web. Außerdem bin ich Ihre Ansprech­part­nerin bei Fragen rund um das Thema Geldauflagen.

Schon während meines Studiums der Wirt­schafts­kom­mu­ni­ka­tion, habe ich mich auf das Fund­rai­sing spezia­li­siert. Ich finde alle Tiere wunder­voll. Mich mit meiner Arbeit für die faszi­nie­renden Orang-Utans einzu­setzen, ist daher eine Herzens­an­ge­le­gen­heit für mich. Als Fund­rai­serin ist es eine große Freude für mich, auch andere Menschen für den Schutz der fried­vollen Primaten zu begeistern.

030 — 890 60 76 — 20
bodil.mertens@bos-deutschland.de

Denitza Toteva (Derzeit in Elternzeit)

Ich bin seit März 2016 an Bord, um BOS im Online-Fund­rai­sing zu unter­stützen. Nach meinem Studium der Kommu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaft war ich in unter­schied­li­chen Agen­turen, Unter­nehmen und Start-Ups tätig, wo ich mich im Bereich Online-Marke­ting spezia­li­siert habe. Parallel habe ich ein Zweit­stu­dium in Nach­hal­tig­keits­ma­nage­ment abge­schlossen. Melden Sie sich gerne, falls Sie Fragen oder Anre­gungen zu unseren Online-Fund­rai­sing-Aktionen, zu unseren Social Media-Akti­vi­täten oder zu unserer Website haben.

030 — 890 60 76 — 0
denitza.toteva@bos-deutschland.de

Projekt­ma­nage­ment

Nina-Maria Gaiser

Bei BOS unter­stütze ich den Bereich Projekt­ma­nage­ment. Als Ethno­login und Forst­wis­sen­schaft­lerin enga­giere ich mich seit über zehn Jahren für die nach­hal­tige Bewirt­schaf­tung der Wälder Indo­ne­siens. Bei Fragen zu von BOS durch­ge­führten Projekten in den Berei­chen Biodi­ver­sität, Wald- und Klima­schutz sowie Gemein­de­ent­wick­lung auf Borneo helfe ich Ihnen gerne weiter.

030 — 890 60 76 — 23
nina-maria.gaiser@bos-deutschland.de

Teresa Rojas

Ich bin Forst­wis­sen­schaft­lerin und arbeite seit 2017 bei BOS Deutsch­land. Nach meinem Master­stu­dium in Inter­na­tional Agri­busi­ness war ich in der Forschung und der inter­na­tio­nalen Zusam­men­ar­beit in Peru, Mexiko, Deutsch­land, Öster­reich und den USA tätig. Als Projekt­ma­na­gerin bei BOS setze ich mich dafür ein, mit der Unter­stüt­zung der lokalen Gemeinden den Lebens­raum der Orang-Utans zu erhalten. Falls Sie Fragen zu unseren Projekten haben, melden Sie sich gerne!

030 890 60 76 25
teresa.rojas@bos-deutschland.de

 

 

Wissen­schaft­liche Begleitung

Dr. Isabelle Laumer

Als Prima­to­login und Kogni­ti­ons­bio­login bin ich für gene­relle wissen­schaft­liche Fragen zu Orang-Utans zuständig und unter­stütze BOS seit 2020 zu entspre­chenden Fach­fragen. In meiner Forschungs­ar­beit unter­suche ich seit bereits knapp zehn Jahren Werk­zeug­ge­brauch, Sozi­al­ver­halten, und Intel­li­genz bei Menschen­affen und Kakadus. Es macht mir große Freude mein Wissen zu teilen und dazu beizu­tragen diese wunder­vollen, so selten gewor­denen Tiere zu schützen. Aktuell statio­niert an der Univer­sity of Cali­fornia Los Angeles, wo ich an meinem Postdoc arbeite (natür­lich mit Orang-Utans).

Feel Good Managerin

Pebbles

Als Feel Good Mana­gerin und gewis­sen­hafte Krümel­auf­samm­lerin berei­chere ich seit Juni 2021 das Team von BOS Deutsch­land. Da dies bereits meine dritte Stelle als Büro­hund ist, weiß ich mitt­ler­weile, worauf es ankommt: die Büro­flure patrouil­lieren, gestresste Mitarbeiter:innen besch­musen und Alarm schlagen, wenn fremde Menschen unsere Räum­lich­keiten betreten. Cocker Spaniel wie ich gelten als freund­liche Tempe­ra­ments­bündel, die aller­dings auch vorwitzig und stur sein können. Doch wer kann meinem char­manten Lächeln schon wider­stehen? Übri­gens: außer im Büro­körb­chen unter Frau­chens Schreib­tisch finden Sie mich zukünftig auch immer mal wieder auf den Social Media Kanälen von BOS. Dort helfe ich, Aufmerk­sam­keit zu schaffen für meine oran­ge­fel­ligen Kumpels auf Borneo.

Spenden sind Vertrauenssache

Eine trans­pa­rente Mittel­ver­wen­dung ist für uns selbst­ver­ständllich. Wir haben uns im September 2013 der Initia­tive Trans­pa­rente Zivil­ge­sell­schaft ange­schlossen und unter­zeich­neten deren Selbstverpflichtungserklärung.