BOS in der Schule

Welchem Papier­siegel kann ich vertrauen und was hat Papier­ver­brauch mit Regen­wald­schutz zu tun? Wie können wir richtig trennen und recy­celn? Wie wirkt sich Palm­öl­konsum global aus? Sie sind im Bildungs­be­reich tätig, Ihnen liegen Regen­wald- und Arten­schutz am Herzen, aber Sie finden keine fesselnden, didak­ti­sierten Mate­ria­lien zu diesen Fragen?

BOS Deutsch­land Bildungsprojekt

Inhalt vom BOS Bildungskoffer BOS Deutsch­land e. V. hat gemeinsam mit Lehre­rinnen und Lehrern komplexe Themen wie Regen­wald­schutz, Recy­cling und Palmöl-Proble­matik verständ­lich aufbe­reitet und span­nende, alltags­nahe Bildungs­ma­te­ria­lien gestaltet: In Form des prall gefüllten Bildungs­kof­fers PaPa-laPapp können Sie die Mate­ria­lien zu den Themen Papier und Palmöl im lang­le­bigen Papp­koffer kostenlos bei uns ausleihen. Die Mate­ria­lien im Koffer können direkt im Unter­richt und in Bildungs­kon­texten der Mittel­stufe einge­setzt werden. Sie bietet krea­tive, hand­lungs­ori­en­tierte Anre­gungen zum Hinter­fragen und Verän­dern des eigenen Konsumverhaltens.

Mit PaPa-laPapp möchten wir die Entschei­dungs­träger von morgen – unsere Kinder – für einen sinn­vollen Umgang mit Ressourcen sensi­bi­li­sieren.
Machen Sie mit und bestellen Sie den Bildungs­koffer PaPa-laPapp kostenlos bei uns!

Alle digi­talen Mate­ria­lien finden Sie unten im Downloadbereich.

Hinweis: Die Mate­ria­lien sind für die Sekun­dar­stufe I, Klasse 7–10 entwi­ckelt. Alle Mate­ria­lien sind flexibel als Einzel­mo­dule in einem Fach­be­reich anwendbar oder fächer­über­grei­fend mitein­ander kombi­nierbar. Als Unter­richts­mo­dule, die kogni­tive ebenso wie emotio­nale, psycho­mo­to­ri­sche, moti­va­tio­nale und mora­li­sche Lern­pro­zesse anspre­chen, bieten die Mate­ria­lien multi­per­spek­ti­vi­sche Lern­er­fah­rungen. Anhand vieler Beispiele bekommen Sie Anre­gungen sowie konkrete Hand­rei­chungen, um Natur- und Umwelt­schutz in allen Fach­be­rei­chen unkom­pli­ziert, nied­rig­schwellig und alters­ge­recht in Ihren Unter­richt zu integrieren.

Das Projekt ist geför­dert von der Stif­tung Natur­schutz Berlin aus Mitteln des Förder­fonds Trennt­stadt Berlin und von der Deut­schen Bundes­stif­tung Umwelt.

Das Modul “100 % recy­cling — that’s easy!” ist ein Arbeits­heft zu Papier und Recy­cling für den Unter­richt Deutsch als Fremd­sprache. Zum Lern­wort­schatz im Heft gibt es Über­set­zungen ins Arabi­sche, Bulga­ri­sche, Engli­sche, Fran­zö­si­sche, Polni­sche, Russi­sche, Spani­sche und ins Türki­sche. Vielen Dank für die Unter­stüt­zung zur Entwick­lung dieser Mate­ria­lien an die Stif­tung Natur­schutz Berlin, die das Projekt aus Mitteln des Förder­fonds Trennt­stadt Berlin geför­dert hat.

Im Koffer finden Sie:

  • einen Reise­pass des Koffers, um seine Wege nachzuvollziehen
  • eine kusche­lige Stoff­fahne mit einem gemalten Orang-Utan in Lebens­größe zum Abmessen der Armspann­weite (siehe Bild oben)
  • Zwei Foto­gra­fien von Orang-Utans mit Hintergrundinformationen
  • die Arbeits­hefte “Einfüh­rungs­modul PaPa-laPapp”, “Modul Papier– Papier-laPapp”, “Modul Palmöl-laPapp und ein Heft für Deutsch­ler­nende: “100 % recy­cling — that’s easy!” Die Arbeits­hefte finden Sie unter dem Menü­punkt “Mate­ria­lien” auch als digi­tale Hefte zum Einsehen, Herun­ter­laden und Ausdru­cken (bitte immer beid­sei­tigen Druck verwenden), beim Arbeits­heft für DaF finden Sie hier zusätz­lich Über­set­zungen des Lern­wort­schatzes ins ins Arabi­sche, Bulga­ri­sche, Engli­sche, Fran­zö­si­sche, Polni­sche, Russi­sche, Spani­sche und ins Türkische.
  • Zwei Rollen­spiel­sets: “Rollen­spiel Papier-laPapp” und “Rollen­spiel Palmöl-laPapp“
    Palm­öl­samen
  • Latex­ab­drücke von Orang-Utan-Händen und ‑Füßen in Origi­nal­größe für Papp­ma­schee-Abdrücke (siehe Bild rechts)
  • ein Beispiel für eine Schat­ten­spiel-Stab­maske – ange­lehnt an das indo­ne­si­sche Schattenspiel
  • ein Beispiel für eine Theatermaske
  • Beispiele für geschöpftes Papier
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis

Die Mate­ria­lien sind für die Sekun­dar­stufe I, Klasse 7–10 entwi­ckelt. Alle Mate­ria­lien sind flexibel als Einzel­mo­dule in einem Fach­be­reich anwendbar oder fächer­über­grei­fend mitein­ander kombi­nierbar. Als Unter­richts­mo­dule, die kogni­tive ebenso wie emotio­nale, psycho­mo­to­ri­sche, moti­va­tio­nale und mora­li­sche Lern­pro­zesse anspre­chen, bieten die Mate­ria­lien multi­per­spek­ti­vi­sche Lern­er­fah­rungen. Anhand vieler Beispiele bekommen Sie Anre­gungen sowie konkrete Hand­rei­chungen, um Natur- und Umwelt­schutz in allen Fach­be­rei­chen unkom­pli­ziert, nied­rig­schwellig und alters­ge­recht in Ihren Unter­richt zu integrieren.

Und was können Sie ohne Warte­zeiten sofort herunterladen…

Für das Modul 100 % recy­cling — that’s easy! haben wir einen kleinen Film produ­ziert. In ihm wird anschau­lich welche Auswir­kungen unser Papier­ver­brauch auf die Regen­wälder und die Orang-Utans haben kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dauer­haft helfen

Orang-Utan-Retter werden

Retten Sie die letzten Orang-Utans Borneos. Mit Ihrer wert­vollen Unter­stüt­zung sichern Sie das Über­leben dieser einzig­ar­tigen Tiere. Erfahren Sie hier, wie Sie als Orang-Utan-Retter:in helfen können. 

EUR
Orang-Utan-Retter werden

Häufige Fragen zu unserer Bildungsarbeit

An wen richten sich die Bildungsmaterialien?

Your Subtitle Goes Here

Die Mate­ria­lien sind für die Sekun­dar­stufe I, Klasse 7–10 entwi­ckelt. Alle Mate­ria­lien sind flexibel als Einzel­mo­dule in einem Fach­be­reich anwendbar oder fächer­über­grei­fend mitein­ander kombi­nierbar. Anhand vieler Beispiele bekommen Sie Anre­gungen sowie konkrete Hand­rei­chungen, um Natur- und Umwelt­schutz in allen Fach­be­rei­chen unkom­pli­ziert, nied­rig­schwellig und alters­ge­recht in Ihren Unter­richt zu integrieren.

Was bedeutet PaPa-laPapp?

Your Subtitle Goes Here

Der Name PaPa-laPapp setzt sich zusammen aus Papier und Palmöl im lang­le­bigen Pappkoffer. Der Koffer ist lang­lebig, da er aus 100 % recy­celten Mate­ria­lien herge­stellt ist und somit der Umwelt Lang­le­big­keit verspricht.

Wie kann ich den Bildungs­koffer bestellen?

Your Subtitle Goes Here

Der Koffer kann kostenlos ausge­liehen werden. Gerne können Sie im Gegenzug einen Betrag spenden oder die Versand­kosten über­nehmen. Für eine Bestel­lung schreiben Sie uns eine E‑Mail an info@orangutan.de.

Kann ich den Koffer in KiTa, Kinder­garten, Grund­schule etc. einsetzen? 

Your Subtitle Goes Here

Die Mate­ria­lien sind auf die Klas­sen­stufen 7–10 der Sek I abge­stimmt. Für die Klas­sen­stufe können Sie die Kopier­vor­lagen direkt verwenden.
Selbst­ver­ständ­lich können Sie die Mate­ria­lien jedoch auf andere Alters­stufen und Klassen abstimmen. Viele der Mate­ria­lien lassen sich auch bei Jüngeren gut einsetzen.

Ich arbeite mit Jugend­gruppen. Kann ich die Mate­ria­lien bestellen?

Your Subtitle Goes Here

Die Mate­ria­lien können auch von freien Bildungsreferent:innen ausge­liehen werden, die ihn für Feri­en­kurse, bei Jugend­ver­an­stal­tungen oder Veran­stal­tungen von freien Trägern einsetzen wollen. Schreiben Sie uns gerne im Kontakt­for­mular, zu welchem Zweck Sie den Koffer nutzen möchten.

Ich möchte nur die Metho­den­hefte bestellen. Geht das auch?

Your Subtitle Goes Here

Selbst­ver­ständ­lich können Sie auch die Metho­den­hefte einzeln bestellen. Kontak­tieren Sie uns dazu gerne über das Kontakt­for­mular oder telefonisch.

Kann ich den Bildungs­koffer PaPa-laPapp kaufen?

Your Subtitle Goes Here

Immer wieder fragen uns Inter­es­sierte, ob der Koffer oder einzelne Bestand­teile, wie zum Beispiel die Orang-Utan-Fahne im Koffer käuf­lich sind. Wir freuen uns sehr über diese Begeis­te­rung, müssen Ihnen aber sagen: Die Anzahl der Koffer ist limi­tiert und der Bestand soll stets ausleihbar für alle sein. Deshalb können wir kein Exem­plar verkaufen.

Sonja Wende

Sie haben Fragen?

Sonja Wende hilft Ihnen gerne weiter.

Spenden sind Vertrauenssache

Eine trans­pa­rente Mittel­ver­wen­dung ist für uns selbst­ver­ständllich. Wir haben uns im September 2013 der Initia­tive Trans­pa­rente Zivil­ge­sell­schaft ange­schlossen und unter­zeich­neten deren Selbstverpflichtungserklärung.