Retten Sie den Orang-Utan

Sie möchten die letzten Orang-Utans retten? Ihnen eine Zukunft schenken und dafür sorgen, dass auch unsere nach­fol­genden Genera­tionen noch den Borneo-Orang-Utan in Frei­heit erleben? Als Orang-Utan-Retter:in bewirken Sie mit einer regel­mä­ßigen Spende genau das.

Werden Sie Orang-Utan-Retter:in

Kleiner Beitrag — große Wirkung

Schon eine kleine monat­liche Spende von nur 5 Euro ermög­licht es, in zwei Rettungs­zen­tren für über 400 Orang-Utans zu sorgen. Ihr Beitrag fließt in die Auffors­tung von gero­detem Regen­wald und hilft, weitere Schutz­ge­biete als sicheren Lebens­raum zu errichten, in denen die Wald­men­schen leben können.

Danke dass Sie den Orang-Utan retten!

Für Ihre Hilfe als Orang-Utan-Retter:in bedanken wir uns von ganzem Herzen. Sie erhalten daher ein exklu­sives Begrü­ßungs­paket mit einer Urkunde und einem schi­cken Orang-Utan-Beutel. Darüber hinaus halten wir Sie mit unserem Spender-Magazin, der Orang-Utan-Post, zweimal jähr­lich über unsere Arbeit auf dem Laufenden. So wissen Sie auch, was Ihre Spenden genau bewirken.

Ihre Hilfe für die Orang-Utans bewirkt einen Unterschied!

 

    FundraisingBox Logo

    häufige Fragen und Antworten

    Was ist ein:e Orang-Utan-Retter:in?

    Your Subtitle Goes Here

    Ein:e Orang-Utan-Retter:in ist ein:e Unterstützer:in, der oder die monat­lich mindes­tens 5 € für die Rettung und den lang­fris­tigen Schutz der Orang-Utans spendet. Sie fördern somit nicht nur ein Orang-Utan-Projekt, sondern helfen den Orang-Utans immer genau dort, wo Ihre Unter­stüt­zung gerade am drin­gendsten benö­tigt wird.

    Für Ihre Hilfe bedanken wir uns von ganzem Herzen. Sie erhalten daher ein exklu­sives Begrü­ßungs­paket mit einer Urkunde und einem schi­cken Orang-Utan-Beutel. Darüber hinaus halten wir Sie zweimal jähr­lich mit unserem Spender-Magazin, der Orang-Utan-Post, über unsere Arbeit auf dem Laufenden. So wissen Sie auch, was Ihre Spenden für Orang-Utans genau bewirken.

    Was ist der monat­liche Betrag bzw. wieviel spende ich als Orang-Utan-Retter:in?

    Your Subtitle Goes Here

    Als Orang-Utan-Retter:in spenden Sie monat­lich mindes­tens 5 €. Selbst­ver­ständ­lich können Sie sich auch für einen höheren Beitrag entscheiden. Ob Sie Ihre Unter­stüt­zung dabei monat­lich, halb­jähr­lich oder jähr­lich zahlen möchten, können Sie eben­falls frei wählen.

    Was bekomme ich als Orang-Utan-Retter:in?

    Your Subtitle Goes Here

    Für Ihre Hilfe als Orang-Utan-Retter:in bedanken wir uns von ganzem Herzen. Sie erhalten daher ein exklu­sives Begrü­ßungs­paket mit einer Urkunde und einem schi­cken Orang-Utan-Beutel. Darüber hinaus halten wir Sie mit unserem Spender-Magazin, der Orang-Utan-Post, zweimal im Jahr über unsere Arbeit auf dem Laufenden. So wissen Sie auch, was Ihre Spenden für Orang-Utans genau bewirken.

    Ist meine Orang-Utan-Hilfe seriös bzw. kommt meine Spende auch an?

    Your Subtitle Goes Here

    Spenden ist Vertrau­ens­sache. BOS Deutsch­land ist seriös und als gemein­nüt­ziger und beson­ders förde­rungs­wür­diger Verein aner­kannt. Darüber hinaus haben wir uns der Initia­tive Trans­pa­rente Zivil­ge­sell­schaft ange­schlossen. Doch Trans­pa­renz bedeutet für uns mehr, als die Teil­nahme an entspre­chenden Alli­anzen. Deswegen veröf­fent­li­chen wir jähr­lich sowohl einen Jahres- und Tätig­keits­be­richt als auch einen Finanz­be­richt, indem wir genau aufschlüs­seln, welche Einnahmen wir woher erhalten haben, wohin diese geflossen sind und was wir mit Ihrer Unter­stüt­zung bewirken konnten.

    Darüber hinaus freuen wir uns immer über Ihre Fragen und Anre­gungen. Melden Sie sich einfach tele­fo­nisch oder per Mail bei uns. Es ist uns wichtig, Ihr wert­volles Vertrauen und Ihre wich­tige Unter­stüt­zung auch persön­lich zu wertschätzen.

    Kann ich auch einen Orang-Utan adoptieren?

    Your Subtitle Goes Here

    Die Adop­tion unserer Orang-Utans ist leider nicht möglich. Deswegen können Sie bei uns eine Paten­schaft für einen von vier Orang-Utans über­nehmen. Sie erhalten regel­mä­ßige Updates zu „Ihrem“ Paten­tier; ihre Unter­stüt­zung fließt jedoch in unsere Arbeit für alle Orang-Utans. Mit Ihrer Paten­schaft tragen Sie so nicht nur dazu bei, dass wir einem einzigen Orang-Utan helfen. Sie ermög­li­chen es auch, weitere Tiere zu retten, sie in unseren Schutz­zen­tren gesund zu pflegen und kleine Waisen auf die Wald­schule zu schi­cken. In unseren beiden Schutz­zen­tren Nyaru Menteng und Samboja Lestari versorgen wir über 400 Orang-Utans, die fast alle Trau­ma­ti­sches erlebt haben und aus Notsi­tua­tionen gerettet wurden. Sie schenken vielen Orang-Utans in Not eine Chance auf ein neues Leben in Sicherheit.

    Darüber hinaus freuen wir uns immer über Ihre Fragen und Anre­gungen. Melden Sie sich einfach tele­fo­nisch oder per Mail bei uns. Es ist uns wichtig, Ihr wert­volles Vertrauen und Ihre wich­tige Unter­stüt­zung auch persön­lich zu wertschätzen.

    Wie kann ich als Orang-Utan-Retter:in kündigen?

    Your Subtitle Goes Here

    Sie können Ihre Unter­stüt­zung jeder­zeit fristlos und ganz unbü­ro­kra­tisch kündigen. Senden Sie uns hierzu einfach eine E‑Mail oder rufen Sie uns an.

    Ist meine Unter­stüt­zung für die Orang-Utan-Rettung steu­er­lich absetzbar?

    Your Subtitle Goes Here

    Ja, Ihre Spenden sind steu­er­lich absetzbar. Bei bis zu 300 Euro können Sie diese sogar ohne Spen­den­be­schei­ni­gung geltend machen. Sie erhalten jedoch auto­ma­tisch zu Beginn des neuen Jahres eine Spen­den­quit­tung für das zurück­lie­gende Jahr.

    Erhalte ich eine Spendenbescheinigung?

    Your Subtitle Goes Here

    Selbst­ver­ständ­lich. Wir versenden immer auto­ma­tisch und unauf­ge­for­dert zu Beginn eines neuen Jahres Quit­tungen für das gesamte zurück­lie­gende Jahr. Sollten Sie eine sofor­tige Spen­den­be­schei­ni­gung benö­tigen, so brau­chen Sie das nur im Spen­den­for­mular anzu­geben oder sich bei uns zu melden. Wir helfen Ihnen gern weiter.

    Sonja Wende

    Sie haben Fragen?

    Sonja Wende hilft Ihnen gerne weiter.

    Spenden sind Vertrauenssache

    Eine trans­pa­rente Mittel­ver­wen­dung ist für uns selbst­ver­ständllich. Wir haben uns im September 2013 der Initia­tive Trans­pa­rente Zivil­ge­sell­schaft ange­schlossen und unter­zeich­neten deren Selbstverpflichtungserklärung.