Spektakuläre Rettung eines Albino-Orang-Utans

Datum

Mittwoch, 3. Mai 2017 - 12:00

Am 29. April wurde unser Rettungsteam von BOSF nach Kapuas, Zentralkalimantan gerufen, wo es einen Orang-Utan mit seltenem Albinismus aus Gefangenschaft befreite. Das etwa fünf Jahre alte Weibchen wurde dort von Dorfbewohnern für einige Tage in einem Käfig gehalten.

Glücklicherweise zeigt das Tier noch wilde Verhaltensweisen, so dass wir hoffen, es vielleicht schon bald wieder in einem unserer Schutzgebiete auswildern zu können.

 

Ein kleines Wunder

Das Weibchen hat eine wahre Kämpfernatur. Daran besteht kein Zweifel. Durch ihren Gendefekt hat sie bereits ihr ganzes Leben mit erschwerten Bedingungen zu kämpfen. Ihre helle Haut- und Fellfarbe schützt kaum vor der gleißenden Sonne Indonesiens. Auch wirkt sich der Albinismus auf die Sehkraft aus und behindert das räumliche Sehen, was es sehr schwierig macht, sich durch das Geäst zu schwingen.

Wir wissen leider nicht, wie lange sie bereits von ihrer Mutter getrennt ist. In der freien Natur bleiben Orang-Utan-Kinder mindestens bis zum siebten Lebensjahr bei ihren Müttern, die ihnen bis dahin alles Nötige beibringen, um selbstständig im Regenwald zu leben. Es grenzt an ein Wunder, dass dieser tapfere Orang-Utan noch lebt.

 

Langsame Genesung

Momentan ist das Weibchen noch körperlich sehr geschwächt. In unserem Schutzzentrum in Nyaru Menteng kümmern wir uns rund um die Uhr um das traumatisierte Tier. Hier versorgen wir sie medizinisch und geben ihr die Ruhe und Zeit, sich vom Trauma zu erholen. Auch wenn sie wilde Verhaltensweisen zeigt, ist noch nicht klar, ob sie anschließend gleich wieder ausgewildert werden kann. Wir wissen noch nicht genau, welche speziellen Bedürfnisse ein Orang-Utan mit Albinismus hat und müssen erst einmal alle Möglichkeiten prüfen. Ihr Wohlergehen und ihre Sicherheit stehen für uns an erster Stelle. 

 

Neue Bilder von der Krankenstation

Sehen Sie hier wie es ihr derzeit geht und wie sie langsam wieder zu Kräften kommt. Fast fünf Kilogramm hat sie seit ihrer Rettung schon zugenommen. Wir sind stolz auf dieses einzigartige Orang-Utan-Mädchen.

 

Wie Alba zu Ihrem Namen kam

Hier sehen Sie das Video zu Albas Namenskampagne.

 

Wie Sie helfen können

Unsere Rettungsteams rücken immer wieder aus, um Orang-Utans aus privater Gefangenschaft zu befreien. Sie können helfen, indem Sie spenden und weitere Rettungseinsätze ermöglichen.

Herzlichen Dank!

 

Spenden sind Vertrauenssache

Eine transparente Mittelverwendung ist für uns selbstverständllich. Wir haben uns im September 2013 der Initiative Transparente Zivilgesellschaft angeschlossen und unterzeichneten deren  Selbstverpflichtungserklärung. 

Unsere Datenschutzbestimmung erläutert, welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen erheben und wie sie von uns verwendet werden.

 

          

 


Unser Albino-Orang-Utan in der Presse
 

Spiegel.de: Seltener Albino-Orang-Utan entdeckt

faz.net: Seltener Albino-Orang-Utan auf Borneo entdeckt

heute.de: Seltener Albino-Orang-Utan auf Borneo gerettet

stern.de: Dorfbewohner fangen extrem seltenen Albino-Orang-Utan

n.tv: Seltener Albino-Orang-Utan gerettet

welt.de: Extrem seltener Albino-Orang-Utan gerettet