Rettungszentrum: Nyaru Menteng
Auswilderungsjahr: 2013

Shelli

Shelli wurde aus einem Privat­haus­halt in Jakarta gerettet, in dem sie illegal gehalten worden war, und zurück nach Borneo geschickt. Damals war die Kleine erst acht Jahre alt. Weil sie mehrere Jahre von Menschen gehalten worden war, hatte sie ihr natür­li­ches Verhalten fast voll­kommen verlernt. Als sie in Nyaru Menteng ankam, hing sie sehr an ihrer Baby­sit­terin. In der Wald­schule schloss sie erst­mals Freund­schaften zu Artge­nossen und schlug sich tapfer beim Erlernen ihrer Dschungel-Lektionen.

Nach der Wald­schule ging es auf die Flus­s­insel, wo sie endlich beweisen konnte, dass sie ihr Gelerntes in der Natur, auch wenn es noch kein echter Dschungel war, anwenden konnte. Sie genoss ihre Zeit dort und verbrachte beson­ders viel Zeit mit den männ­li­chen Bewoh­nern. Heute ist Shelli 20 Jahre alt und wiegt 30,5 Kilo. Sie ist eine unab­hän­gige Orang-Utan-Dame und hat auf der Insel bereits zwei Kinder zur Welt gebracht.