5. Januar 2023

Agus entdeckt seine neue Heimat

Orang-Utan Agus

Der Big Male hat sich nach seiner Umsied­lung sofort eingelebt

Agus ist ein domi­nantes Männ­chen, das 2013 im Kehje Sewen Wald ausge­wil­dert wurde. Er hat sich seit seiner Rück­kehr in den natür­li­chen Lebens­raum prima entwi­ckelt. Er ist gewachsen, hat die charak­te­ris­ti­schen Backen­wülste bekommen und ist körper­lich fit, wie man als baum­be­woh­nender Primat sein muss. Obwohl Agus also in der Lage ist, sich selbst zu ernähren und in der Wildnis zu über­leben, wurde er in letzter Zeit immer öfter in der Nähe unseres Camps Nles Mamse gesichtet.

Anschei­nend fühlte sich Agus dort wohl, doch er hat sich von Tag zu Tag mehr in unsere mensch­li­chen Akti­vi­täten einge­mischt, bis es irgend­wann zu viel wurde. Es ist wichtig für den Erfolg unserer Arbeit, dass sich ausge­wil­derte Orang-Utans von Menschen möglichst fern­halten und keines­falls mensch­liche Nähe suchen. Sonst sind Mensch-Tier-Konflikte vorpro­gram­miert. Daher hat unser Post-Release-Moni­to­ring-Team (PRM) beschlossen, Agus umzu­sie­deln und tiefer in den Dschungel von Kehje Sewen zu bringen, so dass er gar nicht erst in Versu­chung kommt, wieder bei uns vorbei­zu­schauen. Erst nach mehreren geschei­terten Versu­chen gelang es uns, Agus einzufangen.

orang-utan Agus im Wald von Kehje Sewen
Orang-Utan Agus im Regenwald


Agus blieb bei der Reise zu seinem neuen Wohn­ge­biet ganz ruhig. Selbst als er an der Auswil­de­rungs­stelle ankam und sein Trans­port­käfig geöffnet wurde, war er ganz unauf­ge­regt. Agus erkun­dete den neuen Ort erst langsam und kontrol­liert und schließ­lich dauerte es nicht lange, da klet­terte er auf einen Baum und verschwand in den Baum­kronen.
Viel Spaß beim Erkunden dieser neuen Ecke des Waldes, lieber Agus!

Retten Sie mit uns die letzten Orang-Utans Borneos. Mit Ihrer wert­vollen Unter­stüt­zung sichern Sie das Über­leben dieser einzig­ar­tigen Tiere.