21. September 2022

Davi – Die aben­teu­er­lus­tige Feinschmeckerin

Orang-Utan-Mädchen Davi ist nun schon fast sieben Jahre alt und besucht die Wald­schule von Samboja Lestari. Hier lernt sie, was sie können und wissen muss, um später in der Wildnis über­leben zu können. Täglich übt Davi, Nahrung zu suchen, Schlaf­nester zu bauen, natür­liche Feinde zu erkennen und vieles mehr.

Jeden Morgen auf dem Weg zur Wald­schule, sammelt Davi Samen vom Boden auf oder zupft sich feuchte, noch mit Tau bedeckte Keim­linge ab, um darauf herum­zu­kauen. Für junge Orang-Utans wie Davi sind das schon gute Gewohn­heiten. Sie zeigen, dass die Wald­schü­lerin bereits recht gut darin ist, natür­liche Nahrung zu finden und zu nutzen.

Wie für eigent­lich alle unsere Orang-Utan-Schüler, ist auch für Davi die Fütte­rungs­platt­form einer der Lieb­lings­plätze in der Wald­schule. Sobald sie morgens auf das Schul­ge­lände kommt, klet­tert sie gleich auf die einge­deckte Tafel, um das fruch­tige Früh­stück zu genießen, das die Baby­sit­te­rinnen für ihre Schütz­linge herge­richtet haben.

Auch für Davi gilt das Mantra aller Orang-Utans: Nach der Mahl­zeit ist vor der Mahl­zeit. Und so schwingt sie sich nach dem Früh­stück sofort auf den nächsten Baum, um nach wilden Früchten und essbaren Blät­tern zu suchen. Man nennt Orang-Utans nicht umsonst auch die „Gärtner des Waldes“. Sie ernähren sich zu 90 % von Früchten und scheiden in Folge eine Menge verdauter und unver­dauter Samen wieder aus. So sorgen sie auf ihren Wande­rungen durch den Regen­wald für eine natür­liche Verbrei­tung von Pflanzen und so für den Bestand des Waldes.

Davi ist eine unglaub­lich neugie­rige Wald­schü­lerin, was ihr sehr dabei hilft, ihre Fähig­keiten stetig auszu­bauen. Vor Kurzem hat ein Mitar­beiter sie dabei beob­achtet, wie sie ein trockenes, löch­riges Blatt entdeckte. Sie hob es auf und stellte fest, dass es über und über mit Insekten bedeckt war. Davi zögerte nicht lange und leckte das Blatt einfach ab. Das ist Davi! Sie hat nie Angst davor, etwas ihr Unbe­kanntes auszu­pro­bieren, schaut auch ganz genau zu, was ihre Freunde essen und ist immer sehr inter­es­siert daran, deren Futter zu testen.

Davi lässt es sich schmecken!

Die Kehr­seite der Medaille ist leider, dass Davi kürz­lich ein Kilo­gramm zuge­nommen hat. Ihr Body Condi­tion Score (BCS) lag danach bei 3,5, was ein leichtes Über­ge­wicht beschei­nigt. Wenn man bedenkt, dass Davi noch sehr jung ist und sich in der Wald­schule viel bewegt, liegt ihr BCS aber noch im gesunden Rahmen. Dennoch müssen wir das nun etwas genauer beob­achten und aufpassen, dass die Kleine nicht noch weiter zunimmt.
Aber auch mit einem Kilo mehr auf den Rippen freuen wir uns einfach sehr über Davis Fort­schritte. Ihre Neugierde und ihr Mut beein­dru­cken uns. So sind wir zuver­sicht­lich, dass Davi ihre Fähig­keiten bei der Nahrungs­suche weiter verbes­sert. Die besten Voraus­set­zungen für die kleine Aben­teu­rerin, als freier und wilder Orang-Utan in den Regen­wald zurück­zu­kehren. Weiter so, kleine Davi!