18. Mai 2021

Die Bienen­flüs­terer

In den Feucht­ge­bieten des Sentarum-Sees auf der indo­ne­si­schen Insel Borneo lebt die Riesen­ho­nig­biene Apis dorsata. In den Wäldern der Seen­land­schaft baut sie ihre Nester in den Wipfeln der großen Bäume, die hier als heilig gelten und Laulaus genannt werden. Das indi­gene Volk der Dayak verehrt die Riesen­biene, ihr Honig nimmt in seiner Kultur einen wich­tigen Platz ein.

Neben dem Fisch­fang ist der Verkauf von Honig eine der Haupteinnahmequellen.Ouaksah gehört zu den wenigen Menschen, die mit Mut und Geschick eine gefähr­liche Tradi­tion aufrecht­erhalten: Er klet­tert nachts auf die Bäume, um den Bienen ihren Honig zu rauben. Ouaksah ist einer der letzten Honig­jäger, die diese nächt­liche Ernte betreiben, die auch eine spiri­tu­elle Bedeu­tung besitzt. Ouaksah trägt dabei weder Schuhe noch Hand­schuhe, ledig­lich Stirn­lampe und Imker­pfeife. Beim Aufstieg in den Wipfel singt er Gebete, um die Geister des heiligen Baums zu besänftigen.Die Honig­jäger müssen schnell arbeiten: Zuerst vertreiben sie die Bienen mit dem Smoker, dann schneiden sie das aus einer großen Wabe bestehende Nest ab. Das Honig­sam­meln ist eine extrem riskante Ange­le­gen­heit: Ein einziger Fehl­tritt und es droht ein tödli­cher Sturz in die Tiefe. Am Fuße des Baumes warten Ouak­sahs Cousins. In gedul­diger Fein­ar­beit reicht er ihnen die honig­ge­füllten Bienen­waben herunter. Dank seiner reichen Beute kann sich seine Familie auf einige sorgen­freie Monate freuen.

Wild­bienen sind vielen Bedro­hungen ausge­setzt — und zuneh­mend auf Schutz ange­wiesen. Viele Arten stehen auf der Roten Liste und sind vom Aussterben bedroht. „Die Bienen­flüs­terer“ handelt von der einzig­ar­tigen Bezie­hung zwischen Menschen und Bienen.In 15 Geschichten von fünf Konti­nenten zeigt die Reihe die Schön­heit und Viel­falt der Bienen­völker, alte Tradi­tionen und Tech­niken von Imkern aus aller Welt und Rituale, die der Mensch im Kontakt mit den faszi­nie­renden Insekten entwi­ckelt hat. Und sie begleitet Honig­sammler: in den abge­le­genen Tälern des Hima­laya, im nächt­li­chen Dschungel Indo­ne­siens, in Argen­ti­nien und in Äthio­pien, wo die Bienen im Dienst des Glau­bens stehen.

Synchron­fas­sung, Online in der arte-Media­thek verfügbar von 28/06 bis 12/07