5. Februar 2021

GEO-Repor­tage

Nur noch etwa 6.000 Orang Utans leben heute auf Sumatra. Pessi­mis­ti­schen Schät­zungen zufolge stehen die Chancen für die bedrohte Art, die nächsten zehn Jahre zu über­leben, schlecht. Grund dafür ist, dass ihr natür­li­ches Habitat zuneh­mend Palm­öl­plan­tagen weichen muss; etwa 70 Prozent der indo­ne­si­schen Insel sind heute schon davon bedeckt.

Zudem sieht ein Groß­teil der einhei­mi­schen Bevöl­ke­rung die Tiere eher als Unter­hal­tungs­ob­jekte statt als schüt­zens­wertes Natio­nal­erbe. Letz­teres ändert sich zwar langsam, könnte für die Menschen­affen aber zu spät sein. Der Engländer Ian Singleton arbeitet seit 20 Jahren daran, den Orang Utans ein Refu­gium zu schaffen, in dem die letzten ihrer Art unge­stört leben und sich im besten Fall wieder vermehren können.

Weiterer Sende­termin: Samstag, 27. Februar 6:00 Uhr.