9. August 2018

Im Kuss-Schmatzen macht Julien keiner was vor

Erin­nern Sie sich an Julien? Der sieben­jäh­rige Orang-Utan wurde erst vor wenigen Wochen gemeinsam mit vier Weib­chen in den Kehje Sewen-Wald ausge­wil­dert. Hier hat er sich anschei­nend wunderbar einge­lebt. Das zumin­dest berichtet unser Moni­to­ring-Team, das ihn letz­tens bei der Nahrungs­suche beob­achten konnte.

Aufmerk­sam­keit ist Juliens hervor­ste­chendste Eigen­schaft. Egal wann, egal wo — er scheint immer zu wissen, wann unsere Mitar­beiter in der Nähe sind. Sobald er sie entdeckt, startet er mit dem Kuss­schmatzen. Auch wenn der Name nied­lich klingt, sobald Julien dieses Geräusch produ­ziert, ist er auf Krawall gebürstet. Orang-Utans benutzen den soge­nannten Kiss Squeak nämlich, um ihr Miss­fallen auszu­drü­cken, sich Rivalen oder unlieb­samen Besuch vom Hals zu halten. Und Julien ist darin Experte.

1
 

Kommt mir nicht zu nahe!

Auch wenn der junge Orang-Utan Menschen im Normal­fall gut auf Abstand halten kann, gelang es unserem Team, ihn einen Tag lang zu obser­vieren. Mit Abstand, versteht sich. Die gute Nach­richt vorweg: Julien hat sich prächtig im Regen­wald einge­lebt. Davon zeugen sein guter gesund­heit­li­cher Zustand, seine artge­rechten Verhal­tens­weisen und seine Agilität. 

1
 

Norma­ler­weise startet er mit einem herz­haften Früh­stück in den Tag. Zu reich­lich Früchten fügt er seinem Spei­se­plan gern Termiten, Rattan­triebe, Lianen­fa­sern und junge Blätter hinzu. Neben der Nahrungs­suche pflegt Julien seine Sozi­al­kon­takte. So wurde er beob­achtet, wie er mit Affen­dame Cheryl, die am selben Tag wie er selbst ausge­wil­dert wurde, ausgiebig sein neues Leben genoss. Die sieben­jäh­rige und ihr char­manter Begleiter pflückten und aßen gemeinsam Triebe, spielten und ruhten sich zusammen in einem von Cheryl gebauten Nest aus. 

Das BOS-Moni­to­ring-Team zieht ein posi­tives Fazit: Julien geht es richtig gut! Wie sich sein Leben im Schutz­wald weiter gestaltet? Wir werden zeitnah darüber berichten – sofern der Orang-Utan uns ihn beob­achten lässt.

Werden auch Sie zum BOS-Unter­stützer. Mit Ihrer Spende helfen Sie den Orang-Utans, dem Regen­wald und damit auch unserem Klima. Jeder Beitrag hilft.