11. April 2017

Laufen für die Orang-Utans

Was für ein aufre­gender Tag! Bei strah­lendem Sonnen­schein absol­vierte unsere uner­müd­liche BOS-Regio­nal­gruppe Hannover-Braun­schweig am Sonntag, dem 9. April den Hannover-Mara­thon, um auf die Situa­tion der Orang-Utans auf Borneo aufmerksam zu machen.

Nach 42 Kilo­me­tern kamen die Läufer erschöpft, aber glück­lich ins Ziel. Unser lebens­großes Orang-Utan-Maskott­chen rannte mit unseren Läufer*innen zumin­dest auf der Ziel­ge­raden ein paar symbo­li­sche Meter mit – Orang-Utans sind schließ­lich Klet­terer und keine Geparden.

1

Es war ein toller Tag mit vielen schönen Eindrü­cken. Der BOS-Info­stand zog große und kleine Besu­cher an, die sich über BOS, die Orang-Utans und die Palmöl-Proble­matik infor­mieren wollten.

T‑Shirts wurden bedruckt und Orang-Utan-Masken ausge­malt. Unser fast echter Orang-Utan sorgte für gute Stim­mung am Stre­cken­rand und war DIE Attrak­tion am Info-Stand. Alle Läufer und Helfer waren sich einig: Es war ein rundum gelun­gener Tag. Im nächsten Jahr wollen sie wieder mit dabei sein!

1

Durch die von der Regio­nal­gruppe bewor­bene Spen­den­ak­tion im Internet und die Spen­denbox vor Ort kamen bislang über 800,- Euro für die Orang-Utans zusammen. Ein großes Danke­schön an alle Spen­de­rinnen und Spender!

Vielen Dank natür­lich auch an die ausdau­ernden Läufer*innen Julia, Bianca, Katja, Sascha, Dennis und Dirk,  die flei­ßigen Helfer*innen Patricia und Jürgen und last but not least an Jens und Bernd, die den Info­stand betreut haben!