18. November 2016

Meryl — ein Jahr später

Im Januar 2015 erfuhren unsere Kollegen vor Ort von einem Orang-Utan-Baby, das gefangen gehalten wurde. Erreicht uns solch eine Nach­richt, handeln wir sofort. 

So machte sich auch umge­hend das BOS-Rettungs­team auf, um den kleinen Wald­men­schen zu befreien.  
In einem Rattankorb, den die Einhei­mi­schen norma­ler­weise zum Trans­port von Obst und Gemüse benutzen, fanden sie einen winzigen Orang-Utan. Tier­ärztin Meryl holte das zarte Knäuel heraus und merkte sofort, dass das Baby starkes Fieber hatte. Das kleine Weib­chen wurde sofort beschlag­nahmt und in unser Schutz­zen­trum in Nyaru Menteng gebracht. Ihr Name war von nun an Meryl.

Meryl hatte nicht nur Fieber, sondern auch eine Grippe und Malaria. Ihr Zustand erfor­derte eine aufwän­dige und inten­sive Behand­lung. Rund um die Uhr erhielt Meryl alles, was zu ihrer Gene­sung beitrug. Dank der uner­müd­li­chen Arbeit unserer Tier­ärzte erholte sie sich bald voll­ständig und kam in den Orang-Utan-Kinder­garten. Wo sie lernt mit anderen Orang-Utans umzu­gehen. Die Wald­men­schen leben in freier Wild­bahn eher als Einzel­gänger oder nur in klei­neren Gruppen. Während ihrer Reha­bi­li­ta­tion können sie aller­dings sehr viel vonein­ander lernen. Da sie auch mit Menschen in Kontakt kommen, ist es ebenso wichtig den Umgang mit Artge­nossen zu haben. 

Nach einem Jahr war sie für die nächste Gruppe bereit. Hier konnte sie nun ihre erlernten Fähig­keiten weiter ausbauen. In dieser Gruppe traf sie auf Orang-Utans, die schon etwas wage­mu­tiger waren. Obwohl sie immer noch ein Klein­kind ist, klet­tert sie bereits wie ein erfah­rener Orang-Utan die Bäume hoch.

Es ist sehr schön zu sehen, wie Meryl sich entwi­ckelt. Eines Tages wird sie in die Wildnis zurück­kehren. Bis dahin tun wir alles,  um sie dabei zu unterstützen.

2016 feiert BOS Deutsch­land sein 15jähriges Jubi­läum. Das sind 15 Jahre erfolg­rei­cher Einsatz für den Erhalt der Orang-Utans und ihrer Habi­tate! Werden Sie jetzt Förder­mit­glied eines der rotbraunen Menschen­affen und helfen Sie mit, die Orang-Utans vom Aussterben zu bewahren.