Orang-Utans stehen bei BOS im Mittel­punkt – aber auch stell­ver­tre­tend für die bedrohte Arten­viel­falt unserer Erde im Allge­meinen und der indo­ne­si­schen Regen­wälder im Spezi­ellen. Denn die Orang-Utans teilen sich mit unzäh­ligen Tier- und Pflan­zen­arten ihr Zuhause auf Borneo. Darum haben unsere Beob­ach­tungs­teams in unseren Schutz­wäl­dern auch immer ein Auge auf die Mitbe­wohner der Orang-Utans, die gemeinsam das Ökosystem Regen­wald prägen und ausmachen.

Und manchmal lässt sich auf den Touren durch den Regen­wald einfach kein einziger rothaa­riger Menschen­affe blicken. So wie neulich. Die perfekte Gele­gen­heit, den Fokus auf andere Wald­be­wohner zu legen: die Greif­vögel in unserem Auswil­de­rungs­wald Kehje Sewen.

Im BOS-Schutz­wald Kehje Sewen dauerte es dann auch nicht lange, bis ein Team­mit­glied das erste geflü­gelte High­light entdeckte. In einem Maca­ran­ga­baum (Amei­sen­baum) saß ein Gleitaar (Elanus caeru­leus). Er trägt weiße und graue Federn und hat rote Augen. Der kleine Greif­vogel beob­ach­tete gerade seine Beute, die aus Fleder­mäusen, Nage­tieren, kleinen Vögeln und großen Insekten besteht. Um ihn nicht bei der Jagd zu stören, setzte das Team seinen Weg am Ufer des Flusses Telen fort.

Gleitaar (Elanus caeruleus)
Gleitaar (Elanus caeruleus)

Schon bald entdeckten sie den nächsten Greif­vogel. Am Rand des Flusses saß ein Braun­schwanz-Seeadler (Icht­h­yo­phaga humilis). Dieser mittel­große Raub­vogel lebt in Gebieten nahe dem Wasser, wo er seine bevor­zugte Beute angelt: Fisch. Mit seinem grau-braunen Federn, weißen Beinen und scharfen Blick strahlt der Seeadler sehr viel Stärke und Mut aus.

Traueradler (Nisaetus alboniger)
Trau­er­adler (Nisa­etus alboniger)

Der Gleitaar und der Seeadler sollten nicht die einzigen Raub­vögel sein, die das Beob­ach­tungs­team an diesem Tag entdeckte. Ein Trau­er­adler (Nisa­etus albo­niger) mit seinem schwarz-weißen Gefieder und einem langen Kamm auf dem Kopf, wurde gesichtet, wie er seine weiten Kreise am Himmel zog, bevor er sich im steilen Flug auf seine Beute stürzte. Wenig später kreuzte ein Raub­vogel, der durch seine rotbraunen Federn hervor­sticht, die Wege unseres Teams. Die schwarzen Streifen auf seinem Bauch ließen bei unseren Mitar­bei­tern keine Zweifel offen, dass es sich um einen Rotbau­ch­adler (Lopho­tri­or­chis kienerii) handelte.

Rufous-bellied Eagle (Lophotriorchis kienerii)
Rotbau­ch­adler (Lopho­tri­or­chis kienerii)

Obwohl all diese Greif­vögel in Indo­ne­sien unter Schutz stehen, nimmt ihre Popu­la­tion immer weiter ab. Denn die Abhol­zung der Regen­wälder zerstört auch ihren Lebens­raum. Der Wald und seine Bewohner gehören zusammen. Orang-Utans, Adler und viele andere Tier­arten brau­chen Schutz­wälder wie Kehje Sewen. Das Team hat sich sehr über die Abwechs­lung gefreut, und hat wieder einmal gemerkt, wie wichtig der Schutz dieser Arten­viel­falt ist.

 

Werden auch Sie zum BOS-Unter­stützer. Mit Ihrer Spende helfen Sie den Orang-Utans, dem Regen­wald und damit auch unserem Klima. Jeder Beitrag hilft.