10. Januar 2019

Wildes Indo­ne­sien

Indo­ne­sien ist nicht nur der größte Insel­staat der Welt, der Archipel aus 17.000 Inseln beher­bergt auch eine unver­gleich­liche Arten­viel­falt. Zehn Prozent aller Blüten­pflanzen, zwölf Prozent aller Säuge­tier- und 17 Prozent aller Vogel­arten der Erde sind hier zu Hause — ein bizarrer Mix aus Flora und Fauna.

Durch die Abtren­nung vom asia­ti­schen Fest­land am Ende der letzten Eiszeit vor 12.000 Jahren wurden auf den indo­ne­si­schen Inseln Sumatra, Borneo, Java und Bali jedoch eine Viel­zahl von Tieren wie Nashörner, Elefanten, Affen oder Tiger von ihren Verwandten sepa­riert und mussten sich an die jewei­ligen Bedin­gungen anpassen: „Wildes Indo­ne­sien“ besucht die unter­schied­li­chen Lebens­räume des Insel­rei­ches und taucht ein in dieses Para­dies, wo bizarr anmu­tende Wesen teils außer­ge­wöhn­liche Charak­ter­züge entwi­ckelt haben, um ihr Über­leben zu sichern. Es ist eine span­nende Reise in eine wenig erforschte Welt.

Diese erste Folge „Wildes Indo­ne­sien“ erkundet den einzig­ar­tigen Lebens­raum des Ostens Neugui­neas und porträ­tiert die bizarren Bewohner der vom Feuer der Vulkane geformten unwirt­li­chen Landschaft.

Weitere Folge: “Wildes Indo­ne­sien — Land der Drachen” über die vulka­nisch geformte Land­schaft Javas 

am Mi. 16.1.2019, 13:45 Uhr auf NAT GEO WILD