16. November 2017

Freund­schaft im Wald: Die Geschichte von Belinda, Long und Arief

Am Diens­tag­morgen brach unser Teams von Camp Nles Mamse auf, um sich auf die Suche nach Belinda zu machen, einer Orang-Utan-Dame, die wir im Juli dieses Jahres ausge­wil­dert hatten. Einige Tage zuvor hatte das Team sie bereits entdeckt, als sie sich gerade auf den Weg zurück ins Camp machte.

Glück­li­cher­weise fand das Team Belinda nicht weit von ihrem Nest, in welchem sie zuvor ruhend gesehen wurde.

Das Team begann mit der Beob­ach­tung und sammelte Daten über ihre Akti­vi­täten. Kurze Zeit später bemerkte das Team Bewe­gungen im Baum­kro­nen­dach, gefolgt von Longs und Ariefs Erscheinen. Sie können sich bestimmt noch an die bewe­gende Geschichte dieses Paares erinnern. 

1

Belinda

Belinda, die Long und Arief bemerkte, grüßte die beiden, als sie ankamen, und die drei verbrachten Zeit mitein­ander. Arief schien immer noch sehr an Long zu hängen und schmatzte zweimal, bevor er seine Adop­tiv­mutter verließ, um zu Belinda zu gelangen. Diese konnte der Spiel­auf­for­de­rung  ihres reizenden Besu­chers auch nicht widerstehen. 

Arief folgte jeder Bewe­gung Belindas, während die fürsorg­liche Long alles beob­ach­tete und ihm die Frei­heit gab, mit seinem neuen Freund zu spielen. Belinda schien es nicht zu stören, dass Arief sie verfolgte. Sie bedachte ihn ab und an mit liebe­vollen Schub­sern und teilte sogar ihre Nahrung mit dem jungen Männchen.

Arief und Belinda

Arief spielte und balgte sich mit Belinda, die geduldig die Eska­paden ihres jungen Spiel­ge­fährten ertrug. Belinda versuchte ein Nest zu bauen, aber sie hörte sofort damit auf, als sie bemerkte, dass Arief immer noch im Spiel­modus war.  Nach einer Weile kehrte Arief zurück zu Long, um Belinda die Möglich­keit zu geben, ihr Nest für die Nacht fertig zu stellen.

1

Arief und Long

Es fing an zu dämmern, nacht­ak­tive Insekten begannen ihr Konzert. Es wurde Zeit für das Team, das Trio für die Nacht zu verlassen.
Es war fantas­tisch, Zeuge zu werden, wie gut es diesen drei Orang-Utans im Kehje-Sewen-Wald geht. Ein erfolg­rei­cher Abschluss eines Beob­ach­tungs­tages! Das Team kehrte zurück zum Camp, um die Geschichte von Belinda, Long und Arief zu teilen. 

Werden auch Sie zum BOS-Unter­stützer. Mit Ihrer Spende helfen Sie den Orang-Utans, dem Regen­wald und damit auch unserem Klima. Jeder Beitrag hilft.