Retten Sie die vier Orang-Utans aus dem Pata Zoo

Hoff­nung für die Hoffnungslosen

Keine Beschäf­ti­gungs­ma­te­ria­lien, kaum Licht, keine natür­li­chen Möglich­keiten zu klet­tern oder sonst artge­recht zu leben. Im Bang­koker Pata Zoo, auf dem Dach eines Einkaufs­zen­trums, vege­tieren vier Orang-Utans in Gehegen aus Beton und Stahl.

2019 folgte Daniel Merdes, Geschäfts­führer von BOS Deutsch­land, dem Hilferuf der Tierschützer:innen von Wild­life Friends for Thai­land (WFFT) und machte sich selbst ein Bild von dem Tier­park. Vor kurzem berich­tete sogar die ARD in der Doku­men­ta­tion „Planet ohne Affen“ vom uner­mess­li­chen Tier­leid im Pata Zoo.

Für uns war der Besuch ein Weckruf. Wir unter­stützen deswegen die WFFT dabei, neue Schutz­in­seln in ihrem Rettungs­zen­trum zu bauen. Hier können die vier Orang-Utans nach ihrer Rettung einen würde­vollen Lebens­abend verbringen – unter freiem Himmel, das Gras unter ihren Füßen und Bäumen statt Gitter­stäben. Die Verhand­lungen mit dem Pata Zoo zur Frei­gabe der Tiere laufen bereits.

Wir bitten Sie dring­lichst, helfen Sie mit einer Spende und beenden Sie diesen niemals enden wollenden Albtraum für die Orang-Utans. Ihre Spende ist ein Hoff­nungs­strahl in einem grauen Verlies auf einem Einkaufs­zen­trum in Bangkok.

FundraisingBox Logo
Sonja Wende

Sie haben Fragen?

Sonja Wende hilft Ihnen gerne weiter.

Spenden sind Vertrauenssache

Eine trans­pa­rente Mittel­ver­wen­dung ist für uns selbst­ver­ständllich. Wir haben uns im September 2013 der Initia­tive Trans­pa­rente Zivil­ge­sell­schaft ange­schlossen und unter­zeich­neten deren Selbstverpflichtungserklärung.