20 Jahre Borneo Orangutan Survival Deutschland

Am 16. April 2001 unterzeichneten zwölf engagierte Menschen das Gründungsprotokoll für einen neuen Verein, „der der Förderung und Erhaltung des Orang-Utans und deren Lebensraums dienen soll“ – Borneo Orangutan Survival Deutschland – oder kurz BOS Deutschland – war geboren.  

Seither ist viel passiert. Das Bewusstsein der Menschen für die Problematik der Regenwaldzerstörung und Artenvernichtung ist gestiegen. Doch es gibt noch viel zu tun, um die Umwelt vor dem drohenden Zusammenbruch zu bewahren. Vor dem Hintergrund einer weltweiten Pandemie, die ihren Ursprung in der Übertragung eines Virus vom Tier auf den Menschen hatte, gewinnt das Thema Artenschutz eine neue Dimension. Mit dem Wissen um die Herkunft von COVID-19 realisieren mehr und mehr Menschen, dass wir eine neue Beziehung zu Natur und Wildnis brauchen. Alles hängt mit allem zusammen.  

Genau hier setzten wir mit unserer mehrteiligen Online-Reihe an, die uns durch das BOS-Jubiläumsjahr begleiten wird. Und weil wir so ein umfassendes Thema nur gemeinsam angehen können, haben wir uns starke Partnerinnen und Partner an die Seite geholt.  

Seien Sie dabei! Alles was Sie brauchen, ist ein internetfähiger Rechner oder ein Smartphone. Nach Ihrer Anmeldung bekommen Sie die Zugangsdaten per E-Mail zugesandt. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen unser Jubiläum zu feiern. 

Das Programm im Überblick:

16. April 2021, 17 – 18 Uhr: Dr. Willie Smits, Orang-Utan-Ikone und Mitbegründer der BOS Foundation
20 Jahre BOS Deutschland: Orang-Utan-Schutz damals und heute




Dr. Willie Smits

Den Auftakt macht Dr. Willie Smits. Der engagierte Tierschützer, Forstwissenschaftler und Bambi-Gewinner war einer der Gründer der Borneo Orangutan Survival Foundation in Indonesien. Nach einer kurzen Begrüßung durch Daniel Merdes, Geschäftsführer von BOS Deutschland, nimmt uns Dr. Willie Smits mit auf eine Zeitreise durch den Orang-Utan-Schutz von den Anfängen bis heute. Wie hat sich der Schutz des Orang-Utans und seines Lebensraumes seither verändert? Welche Herausforderungen mussten gelöst werden? Wo stehen wir heute? Gern können Sie im Anschluss Fragen per Chat an ihn stellen.   

Sie sind herzlich willkommen, dabei zu sein.

Hier geht es zu der Anmeldung

* Hinweis: Der Teilnahmelink wird Ihnen 24 Stunden vor der Veranstaltung zugeschickt.
 

21. bis 26. Juni 2021
Hand in Hand für den Artenschutz – Gemeinsame Veranstaltungsreihe mit dem Jane Goodall-Institut Deutschland

Gemeinsam mit dem deutschen Jane Goodall-Institut und verschiedenen Referentinnen und Referenten widmen wir uns im Juni den unterschiedlichen Aspekten des weltweiten Artenschutzes.

21. Juni, 19 Uhr: Warum Artenschutz?  Die Wichtigkeit von Biodiversität am Beispiel des Menschenaffen -  Kulturentwicklung und Werkzeuggebrauch  


23. Juni 19 Uhr: Gefahren für den Artenschutz – Bioindikator Menschenaffe (und seine Rolle im Gefüge des Biodiversitätsverlustes)


26. Juni, 16 Uhr: Ausblick für den Artenschutz – best practice Beispiele aus mehreren Kontinenten
 

Referentinnen und Referenten, Programm und Anmeldemöglichkeiten folgen.

 

Der Welt-Orang-Utan-Tag

19. August 2021: Wir feiern zusammen den Welt-Orang-Utan-Tag




 

Referentinnen und Referenten, Programm und Anmeldemöglichkeiten folgen.