Hoffnung für die Hoffnungslosen

Sie verloren auf tragischste Weise viel zu früh ihre Mütter, wurden gefangen genommen, infizierten sich mit unheilbaren Krankheiten oder wurden gejagt, angeschossen, verstümmelt.

In unseren Rettungszentren leben viele Orang-Utans, die für immer unsere Hilfe brauchen. So wie z. B. Shelton, der als Kind in die Schusslinie geraten war und mehrfach am Kopf getroffen wurde. Seitdem ist er blind und ein Leben lang auf unsere Liebe und Fürsorge angewiesen. 

Wenn die Seele nie wieder heilt …

Einige unserer Schützlinge mussten ein solches Grauen erleben, dass sie sich nie wieder von ihren schweren Traumata erholen können. Sie sind nicht mehr in der Lage, in der Waldschule die Fähigkeiten zu erlernen, die sie für ein Leben in Freiheit bräuchten.

Wenn der Körper sich nie wieder erholt …

Andere Orang-Utans leiden unter chronischen Krankheiten wie z. B. Tuberkulose, weswegen sie ein Leben lang auf unsere medizinische Behandlung angewiesen sind. Oder sie wurden, wie Shelton, so stark verletzt, dass sie schwerwiegende Behinderungen davongetragen haben.

… Dann sind wir ihre letzte Hoffnung

Bitte helfen Sie diesen ganz besonderen Orang-Utans noch heute mit einer Spende. Zeigen Sie ihnen, dass Sie an ihrer Seite sind. Sie ermöglichen damit wichtiges Futter, wertvolle und abwechslungsreiche Beschäftigungsmaterialien und ihre lebenslange medizinische Versorgung.

FundraisingBox Logo