Im Reich der Orang-Utans

Im Reich der Orang-Utans

Die Kolli­sion zwischen Austra­lien und Asien hatte auch enorme Auswir­kungen auf die Inseln Java, Sumatra und Borneo. Hier glühen Vulkane mit unheim­li­chem blauen Licht, und der größte Vulkan­aus­bruch, seit es Menschen gibt, hat eines der reichsten Ökosys­teme des Planeten geschaffen. Diese Inseln liegen auf dem asia­ti­schen Teil der Erdkruste, daher stammen auch Orang-Utans und Nashörner.

So 22.1., 20:15 Uhr, RBB

Im Reich der Orang-Utans

Aben­teuer Borneo mit Judi Dench

Die briti­sche Schau­spie­lerin Judi Dench reist ins Herz von Borneo, zu den ältesten und arten­reichsten Regen­wäl­dern der Erde. Sie begegnet wilden Orang-Utans und entlässt kleine Malai­en­bären zurück in die Freiheit.

Sa 14.1., 07:00 Uhr, GEO Television

Im Reich der Orang-Utans

Dschun­gel­tour zu den Orang-Utans

Sumatra, eine indo­ne­si­sche Haupt­insel, ist die sechst­größte Insel der Welt. Sie erstreckt sich über 1700 Kilo­meter von Nord­west nach Südost und ist bis zu 370 Kilo­meter breit. Der Äquator über­quert die Mitte der Insel. Sumatra ist größ­ten­teils von tropi­schem Regen­wald bedeckt, der 2004 in die Liste des UNESCO-Welt­na­tur­erbes aufge­nommen wurde.
Entspre­chend viel gibt es zu entde­cken. Der Film lädt zu einer Reise durch den Norden ein. In den Wäldern lebt eine große Viel­falt von Tieren und Pflanzen. 3500 Pflan­zen­arten wurden im Park gezählt, darunter viele ende­mi­sche Orchi­deen und Farne. Hier ist auch der durch Jagd, Abhol­zung und Tier­handel vom Aussterben bedrohte Sumatra-Orang-Utan zu Hause. Bukit Lawang, ein kleiner Ort am Rande des Natio­nal­parks, ist bekannt für seine Projekte zum Schutz der Affen. Das machte den Ort zur belieb­testen Touris­ten­at­trak­tion in Sumatra. Von dort starten Dschungel-Touren, bei denen man die Orang-Utans, die soge­nannten Wald­men­schen, hautnah erleben kann. 

Do 16.2., 11:10 Uhr, 3sat

Im Reich der Orang-Utans

Anna und die wilden Tiere: Orang-Utans in der Schule

In Afrika hat Anna bereits Gorillas und Schim­pansen besucht. Doch zu den Menschen­affen gehören auch die Orang-Utans — und die möchte die Tier­re­por­terin in den Wäldern von Sumatra aufspüren. Diese dem Menschen nächsten Verwandten sind vom Aussterben bedroht. Das möchte der Biologe Peter verhin­dern und hat dazu einige Ideen: Zum Beispiel hat er mitten auf der indo­ne­si­schen Insel eine Schule für Orang-Utans in Not gegründet.
Anna nimmt am Unter­richt teil. Die rotbraunen Orang-Utans sind Baum­be­wohner und im Gegen­satz zu Gorillas und Schim­pansen in der Regel Einzel­gänger. Ältere Männ­chen werden gut und gern 100 Kilo­gramm schwer und haben die größte Armspann­weite unter den Menschen­affen — über zwei Meter. So können sie sich gemüt­lich von Baum zu Baum schwingen. Ihre größten Feinde sind nicht die Tiger, die auf Sumatra durch den Wald streifen: Es sind Menschen, die sich Orang-Utans als Haus­tiere in Käfigen halten. Das ist zwar streng verboten, aber trotzdem weit verbreitet. Manchmal können Peter und seine Mitar­beiter solche Orang-Utans befreien. In der Dschun­gel­schule lernen die Tiere dann, wie sie in der Wildnis über­leben können. Der fünf­jäh­rige Robert macht heute seine ersten Schritte zurück in den Urwald. Dahin, wo die Orang-Utans hingehören.

Do 5.1., 09:35 Uhr, 3sat

Im Reich der Orang-Utans

Gober — Eine Orang-Utan-Geschichte

Was macht eine Orang-Utan-Mutter auf Sumatra, deren Augen­licht durch den Grauen Star zuneh­mend schwindet, die aber noch ein Jung­tier zu versorgen hat? Der Film erzählt eine bewe­gende Geschichte, in der das Schicksal Weichen stellt, die ganz unver­mutet Hoff­nung keimen lasst. Im letzten Augen­blick versu­chen Natur­schützer, die beiden Orang-Utans zu retten — wird es gelingen? Das Schicksal trifft das Orang-Utan-Weib­chen sehr hart — und das gleich mehr­fach: Vor allem durch die Ausdeh­nung der Ölpalm­plan­tagen wird das ohnehin schon kümmer­liche Wald­ge­biet auf der indo­ne­si­schen Insel Sumatra für diese Tiere so gut wie unbe­wohnbar.
Natur­schützer, die nach Auswegen für die Tier­welt suchen, stellen bei dem Orang-Utan-Weib­chen, das sie bald „Gober“ nennen, dann auch noch eine schlei­chende Erblin­dung fest. Es ist die Tochter, die der kranken Mutter zunächst das Über­leben sichert und sie mit Nahrung versorgt. Schließ­lich aber wird Gober evaku­iert und findet Aufnahme in einer Rettungs­sta­tion. In einer bahn­bre­chenden Opera­tion wird ihr dort das Augen­licht zurück­ge­geben — und auch neues Mutter­glück kann Gober erleben. Sogar der Plan für eine Auswil­de­rung wächst heran.

Do 16.2., 05:10 Uhr, 3sat

Im Reich der Orang-Utans

Elst­ners Reisen: Die Retter der Orang-Utans

Frank Elstner hatte den Tier­schützer Willie Smits in seiner Sendung “Menschen der Woche” kennen­ge­lernt und verspro­chen, einmal selbst nach Indo­ne­sien zu kommen — wegen der Orang-Utans. 

Es sollte eine der span­nendsten und emotio­nalsten Reisen im Leben von Frank Elstner werden: Über drei Wochen begleitet er den Tier- und Natur­schützer Willie Smits durch Indo­ne­sien, immer auf der Spur der Orang-Utans.

Die Route führt von Java über Sula­wesi bis nach Borneo — die natür­liche Heimat der Orang-Utans. Der deut­sche Mode­rator lernt dabei Menschen kennen, die ihr gesamtes Leben dem Schutz der seltenen Menschen­affen widmen, bekommt aber auch Einblicke in die großen Probleme des Landes und die damit verbun­denen Schick­sale für die Orang-Utans. Und nicht zuletzt begleitet er einen ganz beson­deren Orang-Utan auf dem Weg zurück in die Frei­heit. “Einer der schönsten Momente meines Lebens”, sagt Elstner sicht­lich berührt bei 40 Grad im Schatten mitten im Dschungel von Borneo.

Elst­ners Reisen zu den Orang-Utans wird am 6.01.2023 von 10.30 — 12 Uhr auf 3Sat ausgestrahlt.